Präsentiert von AgroWeb
< 0% Finanzierung - 60 Monate
21.04.2020

Neue Kärcher Akku-Gartengeräte: Leistungsstark, sicher und vielseitig im Einsatz


Komfortabel ohne Kabel

Im Außenbereich fehlt der Stromanschluss? Keine Lust auf Kabelsalat, Stolperfallen und eingeschränkten Aktionsradius bei der Arbeit im Garten? Die neuen, akkubetriebenen Gartengeräte von Kärcher lassen solche und andere Probleme alt aussehen. Ob 18 oder 36 Volt – für jede Leistungsanforderung und jedes Anwendungsgebiet ist das passende Gerät dabei.

Im Garten und Außenbereich ist Kärcher schon lange zu Hause. Mit Pumpentechnik, Bewässerungssystemen, Brausen, Schläuchen sowie Hochdruckreinigern, Kehrmaschinen und Nass-/Trockensaugern gibt es bereits ein umfangreiches Sortiment für die Grün- und Outdoor-Pflege. Und bereits seit über 30 Jahren hat Kärcher akkubetriebene Reinigungstechnik im Programm. In der Einführung von Akku-Gartengeräten kommt jetzt die Erfahrung aus beiden Welten zusammen. Das Ergebnis ist ein leistungsstarkes und umfassendes Gartengerätesortiment, zuverlässig, komfortabel und flexibel im Einsatz.

Zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Akkugeräte gehören die Rasen-, Hecken- und Baumpflege ebenso wie die Laubentfernung. Ein kurzer Überblick zeigt, wie umfangreich das Angebot heute bereits ist.

Rasenpflege

Zu einem gepflegten Garten gehört ein akkurat gemähter Rasen. Ob große oder kleine Flächen – für die Mäharbeiten stehen gleich vier Akku-Rasenmäher der LMO-Reihe mit unterschiedlichen Schnittbreiten zur Wahl. Allen Geräten gemeinsam ist die vorbildliche Ausstattung, ein sauberer Schnitt bis zur Rasenkante und eine überzeugende Mähleistung. Unterschiede gibt es in der Ausstattung, die von Füllstandsanzeige und mehrstufiger Schnitthöhenverstellung bis zur  „Push Assist“-Funktion, einer Antriebsunterstützung auf Knopfdruck wenn mehr Power gefragt ist, reicht. Anwender haben so die Möglichkeit, genau das Modell zu wählen, das zu ihren Anforderungen passt.

Die drei Akku-Rasentrimmer der LTR-Serie variieren in Punkto Akkuspannung und Schnittkreisdurchmesser, haben aber eines gemein: Gräser und hartnäckiges Unkraut lassen sich dank dreh- und abwinkelbarem Trimmerkopf auch an schwer zugänglichen Stellen einfach entfernen, Rasenkanten werden exakt geschnitten. Teleskopstiele und ergonomische Griffe vermeiden unbequeme Körperhaltungen und Verspannungen während der Arbeit.

Für die Detailarbeit liefert Kärcher eine kabellose und leichte 2-in-1-Lösung: Die Akku-Gras- und Strauchschere GSH 18-20 Battery (18 Volt) lässt sich dank des einfachen, werkzeuglosen Schraubsystems schnell vom Grasmesser für das Schneiden von Rasenkanten in ein Strauchmesser für Büsche umwandeln. Die diamantgeschliffenen Messer mit doppelseitigen Klingen sorgen für ein sauberes und präzises Schnittergebnis.

Heckenschnitt

Die 18- und 36-Volt-Heckenscheren von Kärcher überzeugen mit starker Leistung, ergonomischer Handhabung sowie durchdachtem Zubehör – und machen Hecken und Büsche zum Blickfang eines jeden Grundstücks. Messer mit Sägefunktion und – abhängig vom Modell – schwenkbare Handgriffe sowie zusätzliche Schnittgutkehrer sorgen dafür, dass gleichermaßen effizient wie ergonomisch gearbeitet werden kann.

Mit der Teleskop-Heckenschere PHG 18-45 Battery samt 18-Volt-Akku erfolgen Schnittarbeiten auch an hohen Hecken sicher und bequem vom Boden aus – dank abwinkelbarem Schneidkopf und Verlängerungseinsatz. Hecken mit einer Höhe von bis zu vier Metern sind so kein Problem mehr. Wenn die Arbeit etwas länger dauert, entlastet der Schultergurt und schont den Rücken.

Baumpflege

Der Baumschnitt ist in vielfacher Hinsicht eine Herausforderung und erfordert meist einen hohen Kraftaufwand. Einfacher geht es mit der akkubetriebenen Astschere TLO 18-32 Battery: Sie kürzt Äste mit einem Durchmesser von bis zu drei Zentimetern komfortabel auf Knopfdruck und funktioniert auch mit einer Hand.

Die Teleskopsäge PSW 18-20 Battery sägt bis zu vier Meter hoch gelegene Äste und Zweige ab – dank 18-Volt-Akku flexibel und sicher ohne Kabel. Der große Aktionsradius wird dank eines stabilen, leichten Verlängerungseinsatzes erreicht. Dieser lässt sich mithilfe des Schnellschraubverschlusses im Handumdrehen anbauen. Mit einer Kettengeschwindigkeit von 5,5 m/s arbeitet sich die Kettensäge zügig auch durch dickere Holzstücke.

Mit einer 18-Volt- und einer 36-Volt-Kettensäge bietet Kärcher passende Alternativen zu Benzinmodellen für das private Grund- oder Waldstück. Dabei trifft starke Leistung auf eine besonders sichere Handhabung. Die Sicherheitsentriegelung verhindert das unbeabsichtigte Starten und der Rückschlagschutz stoppt die Kette sofort, wenn nötig. Ein Krallenanschlag ermöglicht eine sichere Führung und präzise Schnitte, die Kettenspannung erfolgt werkzeuglos.

Laubentfernung

Mit den Laubsaugern und -bläsern – wahlweise mit 18 oder 36 Volt – lässt sich herumliegendes Grüngut sammeln und anschließend auch aufsaugen. Dabei wird es direkt zu praktischem Mulch verarbeitet. Das leistungsstarke 36-Volt-Modell überzeugt auch bei nassem Material. Neben den Kombigeräten werden mit den Modellen LBL 2 Battery (18 Volt) und LBL 4 Battery (36 Volt) auch zwei reine Laubbläser angeboten.

Die Auswahl zeigt: Gartengeräte von Kärcher liefern eine Lösung für alle Einsatzorte. Und wer damit arbeitet, erfährt schnell: Die Betätigung im Grünen kann viel Spaß machen, ist gekrönt von großen und kleinen Erfolgserlebnissen.

Akkus mit „Real Time Technology“ – eine Klasse für sich

Eine Besonderheit bei Kärcher ist das LCD-Display mit „Real Time Technology“, das neben der verbleibenden Akkukapazität auch die Restlauf- und Restladezeit präzise in Minuten anzeigt. Allen Akkus gemeinsam ist der einzigartige Strahlwasserschutz (Klasse IPX5), so dass gearbeitet werden kann, ohne auf wasserempfindliche Komponenten achten zu müssen. Auch gegen Staub sind sie geschützt. Das Akkugehäuse ist aus robustem Kunststoff und daher besonders stoßfest. Ist ein Gerät längere Zeit nicht in Betrieb, sorgt der prozessorgesteuerte, automatische Lagermodus der Akkus für eine lange Lebensdauer der Zellen.

Quelle: KÄRCHER