Präsentiert von AgroWeb
< Neuer akkubetriebener Mitteldruckreiniger KHB 4-18 von Kärcher
19.08.2021

Mopp meets Scheuersaugen


Durchbruch für Bodenreinigung: Scheuersaugmaschine BR 30/1 von Kärcher

Ob Arztpraxen, Hotels, Klassenzimmer oder Kindergärten: Bisher war die Reinigung von Böden in kleinen, beengten Räumlichkeiten nur manuell möglich. Mit der Scheuersaugmaschine BR 30/1 präsentiert Kärcher ein Gerät für professionelle Anwender, das den seit langem bestehenden Bedarf nach maschineller Unterstützung in diesen Bereichen erfüllt. Das akkubetriebene Modell ist leise sowie einfach und flexibel in der Handhabung. Gleichzeitig ist im Vergleich zur Arbeit mit dem klassischen Wischmopp eine deutlich bessere, hygienischere Reinigung mit kürzeren Trocknungszeiten möglich.

Die manuelle Bodenreinigung ist zeitraubend und für Reinigungskräfte körperlich anstrengend, und doch lohnte sich bislang die Investition in eine kompakte Scheuersaugmaschine in vielen Bereichen nicht. Zu teuer, zu schwer, zu laut – das waren die Nachteile, die das Breitwischgerät konkurrenzlos erscheinen ließen. Mit der BR 30/1 schließt Kärcher diese Lücke und vereint die Vorteile von manueller und maschineller Reinigung in einem Gerät.

Die Scheuersaugmaschine verfügt über eine Vorkehrfunktion für Grobschmutz und Haare, wodurch sich die Reinigungszeit um bis zu 50 Prozent verkürzt. Zwei sich drehende Walzen (500 bzw. 650 U/min) und ein Anpressdruck von 40 g/cm² bringen gegenüber der manuellen Reinigung ein deutlich besseres Ergebnis. Auch eine Bodendesinfektion ist realisierbar, womit sich ein hohes Hygienelevel sicherstellen lässt. Für den Anwender ist das Arbeiten deutlich ergonomischer und hygienischer, denn die BR 30/1 nimmt die Schmutzflotte automatisch auf. Daher erfolgt kein Kontakt mit Schmutz, Keimen und Reinigungsmitteln, was Belastung und Infektionsrisiko deutlich reduziert.

Während Flächen nach der Arbeit mit dem Breitwischgerät fünf bis zehn Minuten feucht bleiben, sind sie nach der Reinigung mit der BR 30/1 nach ein bis zwei Minuten trocken. Damit sind Flächen schnell wieder ohne Rutschgefahr begehbar, Absperrungen müssen nicht errichtet werden. Dank des niedrigen Geräuschpegels von 55 dB(A), vergleichbar mit normalen Wohnungsgeräuschen, ist das Arbeiten in Räumen mit Publikumsverkehr problemlos möglich. Der Akku-Betrieb macht lästige Kabel überflüssig, und die hohe Akkulaufzeit von einer Stunde mit kurzer Ladezeit von 40 Minuten oder einem Akku-Wechsel bringt flüssiges Arbeiten mit sich.

Da die BR 30/1 den Profi-Anwender adressiert, ist die Verarbeitung auf den Dauereinsatz ausgelegt. Das robuste Modell verfügt über einen Motor mit hoher Lebensdauer und ist für den täglichen Einsatz geeignet.

Quelle: KÄRCHER