Präsentiert von AgroWeb
< KÄRCHER überarbeitet Sprühextraktionsgerät Puzzi 8/1
17.11.2022

Investitionen am DEUTZ-FAHR Standort in Lauingen gehen weiter


Lauingen ist heute die Heimat und der Hauptsitz der traditionsreichen, deutschen Traktorenmarke DEUTZ-FAHR. Nachdem am Standort in bayerisch Schwaben 2017 schon in das neue Produktionswerk und einen Ausstellungs- und Eventbereich investiert wurde, erfolgt nun die nächste große bauliche Maßnahme.

Am 16. November 2022 fand in Lauingen der Spatenstich zum Bau eines neuen, modernen Bürogebäudes statt. Das Gebäude zeichnet sich durch sein innovatives Design aus, die Fassade wird sich der bestehenden Fassade der DEUTZ-FAHR ARENA und des Museums eingliedern und somit als eine Einheit wahrgenommen werden. In dem 1900 m² großen Gebäude, werden 120 Mitarbeiter ihren neuen, hoch modernen Arbeitsplatz haben. Hierbei wird durch die Gestaltung gezielt Teamwork und Kommunikation gefördert, aber auch offene Flächen und Fokusbereiche werden vorhanden sein, sodass sich die Mitarbeiter bei Bedarf zurückziehen können. Die Fertigstellung  ist aktuell für Ende 2023 geplant.

Die Investitionen in das neue Gebäude belaufen sich auf 6,4 Mio. Euro. Somit investierte die Gruppe in den zurückliegenden 5 Jahren mehr als 110 Mio. Euro, nur in bauliche Maßnahmen am Standort Lauingen.

„110 Millionen Euro sind natürlich viel Geld, aber der Standort Lauingen hat viele Vorteile. Diese Investitionen sind ein Vertrauensbeweis in unsere Mitarbeiter am Standort und sollen motivieren, auch weiterhin den höchsten Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Wir haben mit dem DEUTZ-FAHR LAND das wohl modernste Produktionswerk für Traktoren, unsere ARENA gilt als das innovativste Ausstellunggebäude der Branche und nun setzten wir mit dem neuen Verwaltungsgebäude noch einen drauf“; so Matthias Augenstein CEO SAME DEUTZ-FAHR am Standort in Lauingen.

Quelle: DEUTZ-FAHR